Megaleckere Laugenmuffins

SONY DSC

Sonntags Nachmittags… nix zum Kaffee da… Kind hätte auch Lust auf etwas Leckeres… was tun? Bin ja nicht so ein fertig Süßigkeitenfan… also was tun? Schnell backen! Aber was? Ich hasse trockenen Rührteig und Muffins gehen langsam auch nicht mehr… und da habe ich was gefunden… selbstgemachte Laugenmuffins!

Ich muss sagen KNALLER! Wenig Aufwand… und sooo lecker… selbst beim Bäcker schmecken die nie sooo frisch, und sind oft tatschig, weil die seit 5 Uhr morgens an der Theke rumliegen… aber diese kleinen Leckerein… frisch, duftend, SAULECKER…  Kinder lieben generell Brezeln – also perfektes Rezept… alle sind begeistert… ich muss gestehen, dass wir es oft zu dritt schaffen, dass ganze Blech zu essen… noch heiß mit leckerer kalter Butter…mniamm… aber dann nicht als Snack sondern als Abendbrot 😉

So los geht´s…

Zutaten

–  ca. 1/2 Würfel frische Hefe (oder im Notfall Trockenhefe einen Beutel… )

–  1 TL Zucker

225 ml lauwarmes Wasser

400 g Weizenmehl, Typ 405 (ja ich würde nur das normale weiße Mehl nehmen.. hab mal gedacht…gesünder ist Dinkelmehl hab es halbe halbe getauscht… Ergebniss: sie blieben fast alle  liegen…funktioniert also auch aber schmeckt nicht…)

1 TL Salz

Hefe zerdrücken und zusammen mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl rein, Salz rein  und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen wie sonst  eine halbe Stunde ruhen lasssen (Frischhaltefolie drüber) , dann nochmals durchkneten und in 12 kleine Bällchen teilen und formen.Die Kugeln auf einem Brett zugedeckt nochmal eine halbe Stunde gehenlassen (ein bisschen Mehl drunter, falls ihr zB ein Holzbrett benutzt, sonst kleben sie fest und die Form der Kugeln geht kaputt. Ein Muffinblech mit 12 Mulden leicht einfetten. Backofen auf 220°C UnterOberhitze vorheizen.
Dann ein Liter Wasser im Wasserkocher aufkochen und in eine Schüssel geben. Dazu 50 gr. Kaiser Natron geben und darin auflösen. Grob mit Schneebesen durchschwenken, damit sich alles löst. Dann die Kugeln mit einer Schaumkelle 30 sek (also von jeder Seite 15 sek. nicht mehr…) reintunken,am besten einzeln oder zu zweit reintun. Nicht alle auf einmal… sonst sind sie zu lange drin, bis ihr die letzte rausholt  –  abtropfen lassen und in die Muffinform geben… … grobes Meersalz drüber…Bei Babys ab einem Jahr (vorher nicht!wegen Natron und Salz) und Kleinkindern vielleicht Meersalz weglassen. Ist zu ungesund für die Kleinen… und schmecken tut es auch so!!
Im Muffinblech auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen. Die Muffins herauslösen und auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen. Es sei denn ihr esst sie schnell heiß auf 😉 aber dann am besten mit Kühlschrank-kalter Butter… mniaaaaaaam… hoch 10
Guten Appetit.
Übrigens es geht auch ohne Muffinblech… bei dem Fotos habe ich diesmal mein Blech ausgeliehen gehabt und die Brötchen einfach so aufs Blech getan…auch okay! 🙂
Viel Spaß beim Nachbacken…
SONY DSC
Advertisements

Ein Gedanke zu “Megaleckere Laugenmuffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s