Wunder 2.0

Hallo,

ich habe mal wieder eine halbe Ewigkeit nicht geschrieben. Doch dieses mal hat einen guten Grund (sonst natürlich auch;))… ich war ein wenig ausser Gefecht gesetzt… Denn ich bin wieder schwanger. Unser Herzenswunsch hat sich Gott sei Dank noch einmal erfüllt und ich bin überglücklich, DOCH.. diese 2. Schwangerschaft setzt mir wahrhaftig richtig zu… Nennt mir ein negatives Schwangerschaftssymptom – ich garantiere ich hatte / habe sie alle. Die erste Schwangerschaft vor 5 Jahren war ein Zuckerschlecken dagegen. Und deshalb war ich auch lange nicht gewillt hier etwas zu schreiben, da ich ständig mit irgendetwas kämpfen musste (Übelkeit, Schmerzen, eingeklemmte Nerven, Schambeinlockerung usw usw) und wenn es mir ein bisschen besser ging, musste alles nach geholt werden, was liegen blieb… Und das ist nicht wenig mit einem Kindergartenkind zu Hause.  Jetzt wollte ich jedoch wieder ein bisschen  loslegen mit dem Schreiben.(.einfach auch als Ausgleich..zu den Schmerzen und der Warterei..). Es werden ein paar Weihnachtsideen folgen mit Rezepten, Dekotipps usw.Ich hoffe Ihr freut euch… Das wird wahrscheinlich die letzte Weihnachtszeit sein, die ich in (relativer) Ruhe verbringen, genießen und Sachen ausprobieren kann…deshalb nutze ich es dieses Jahr noch schnell aus und schreibe etwas dazu. Auch wollte ich von unserem Kindergeburtstag berichten… obwohl es eine Halloweenparty war und dies schon total überholt ist…vielleicht könnt ihr die Ideen nächstes Jahr gebrauchen oder für Karneval und Co umsetzen… viel Spaß dabei…

Sabine

Oh du schöne Babyzeit

SONY DSC

Die Babyphase war bei uns sehr anstrengend. Mein Sohn weinte viel, schlief sehr wenig und kurz,wollte nicht gestillt werden, wollte nie liegen, nie Kinderwagen fahren und selten alleine sein…

Es war hart. Ständig hieß es: aufstehen, stillen, pumpen,tragen,schuckeln und oft einfach verzweifeln…

Man hatte riesige Ansprüche an sich selbst. Was sollen die anderen denken, wenn: das Baby weint, man ungeduscht einkaufen geht, der Haushalt brach liegt, man nicht sofort Kaffee anbietet,wenn jemand reinkommt…

Man macht sich selbst verrückt.Die anderen machen einen verrückt.Der Partner macht einen verrückt, weil er nicht mit einem Blick versteht, was man möchte…

Jeder Tag war sooo lang…manchmal hatte man um 9.30 Uhr schon keine Kraft, und der Tag lag erst vor einem… wie sollte man das schaffen.. oder gar die Babyzeit genießen??

Es war mir schier ein Wunder, dass manche total aufgingen in ihrer neuen Aufgabe, ein Neugeborenes zu versorgen.

Was war los mit mir?Ich liebte mein Kind. Es war schön mit ihm zu kuscheln,ihn anzusehen, ihn zu füttern usw… aber ich hatte keine Kraft es zu genießen.

SONY DSC

Das hole ich nach… ich sehe mir so oft Babyfotos an…und erinnere mich an die Zeit..schmunzle, wenn ich die Augenringe bei mir sehe, lache, wenn ich sehe wie er erste Versuche machte zu krabbeln, zu essen, zu laufen usw…

SONY DSC

Ich bin so glücklich,dass ich alles dokumentiert habe… nun kann ich, wenn es mal Stress gibt, einfach schauen wie süß mein Baby war und wie glücklich wir dann doch waren.

Und ein Gedanke kommt immer auf: Es war eine wunderschöne Zeit und jede Nacht hat sich gelohnt…

SONY DSC